Seitlich streichen für weitere Aufgabenfelder <>

Sommerfest in Liebenau bringt Menschen zusammen

MECKENBEUREN-LIEBENAU – Ein Tag voller Lebendigkeit und Begegnung, Spiel, Spaß und Musik: Die Stiftung Liebenau hat vor kurzem ihr großes Sommerfest mit vielfältigen Angeboten für Menschen mit und ohne Einschränkungen gefeiert.

Der Festsonntag beginnt mit einem Gottesdienst im Festzelt. Foto: Felix Kästle

Der Festsonntag beginnt mit einem Gottesdienst im Festzelt. Foto: Felix Kästle

Gerade auch für Kinder gibt es auf dem Sommerfest einige Stationen zum Mitmachen und Ausprobieren. Foto: Felix Kästle

Gerade auch für Kinder gibt es auf dem Sommerfest einige Stationen zum Mitmachen und Ausprobieren. Foto: Felix Kästle

Beliebt ist die Pflanzentombola, bei der es für jedes Los einen blühenden oder grünenden Preis gibt. Foto: Felix Kästle

Beliebt ist die Pflanzentombola, bei der es für jedes Los einen blühenden oder grünenden Preis gibt. Foto: Felix Kästle

Eine beliebte Attraktion ist die Kinder-Quadstrecke des Quad-ATV-Clubs Schussental. Foto: Felix Kästle

Eine beliebte Attraktion ist die Kinder-Quadstrecke des Quad-ATV-Clubs Schussental. Foto: Felix Kästle

Viele Stationen für Kinder

Die elfjährige Michelle genießt das Sommerfest und hat es tatsächlich geschafft, alle zwölf Stationen eines Spieleparcours zu absolvieren, der sich am Sonntag weitläufig über das Festgelände zog. Ob Wikingerschach, Angelspiel, Torwandschießen oder Glücksrad: An jeder Mitmachstation erhielt Michelle einen Stempel für ihre Gewinnspiel-Karte. Jetzt sitzt sie mit ihrer Mutter, ihrem Cousin und einem Klassenkameraden an ihrer letzten Station und bemalt einen Stoffbeutel. „Das Sommerfest ist cool, weil es so viele Stationen für Kinder gibt“, sagt sie. Am besten gefallen habe ihr das Fahren mit einem Quad. Da will sie gleich nochmal hin…

 

Generationenübergreifende Angebote

Kurz zuvor hatten sich im Gallussaal fröhliche Klänge ausgebreitet: „Lachend kommt der Sommer über das Feld“, schallte es dort aus Dutzenden von Kehlen, als Martin Dücker beim „Sommersingen“ die Einsätze für diesen Kanon gab und viele weitere Lieder am Piano begleitete. Genauso wie das gemeinsame Singen brachte das gesamte Sommerfest Menschen generationenübergreifend zusammen – Menschen mit und ohne Einschränkungen, Angehörige, Mitarbeitende, Stiftungsangehörige im Ruhestand und viele Gäste aus der näheren und weiteren Umgebung.

 

Für Entdecker und Genießer

Im Halbstundentakt folgte ein Programmpunkt nach dem anderen, darunter Führungen durch die Gärtnerei und durch die Werkstatt für Menschen mit Behinderungen (WfbM). Ein Bähnle tuckerte in Rundfahrten über das Stiftungsgelände, im Festzelt erklang flotte Musik, es gab eine Pflanzentombola, Puppentheater für die ganze Familie und viele weitere Aktionsstände. Beim gemütlichen Bummel über das Festgelände waren der Entdeckerfreude kaum Grenzen gesetzt. Wagemutige durften am Kletterturm hoch hinauf, der freundliche Käpt‘n Blaubär schüttelte viele Kinderhände und an mehreren Foodtrucks gab es viele Leckereien von Dinnete bis Falafel-Wraps.

 

Herzliches Dankeschön

Mehrere Organisationen, Vereine und Firmen aus der Umgebung trugen mit ihren Attraktionen zum Gelingen des Sommerfestes bei. Die Stiftung Liebenau dankt allen Helferinnen und Helfern, beteiligten Firmen und Vereinen, die mit ihrer Unterstützung das Fest überhaupt erst ermöglicht haben.

 

Einen Bericht über das Turnier zum "Klaus-Kinkel-Pokal" am Vortag finden Sie hier.

 

 

Inklusion ist bunt, vielfältig – und niemals langweilig. Wie lebendig Inklusion in der Stiftung Liebenau umgesetzt wird, lesen Sie in unserem Newsletter „Liebenau inklusiv“ > 

 


Pressekontakt:
Stiftung Liebenau
Abteilung Kommunikation und Marketing
Siggenweilerstr. 11 
88074 Meckenbeuren 
Telefon +49 7542 10-1181
presse(at)stiftung-liebenau(dot)de