Ambulante Hilfen für Menschen mit Behinderung
Seitlich streichen für weitere Aufgabenfelder <>

Ambulante Eingliederungshilfe

Eingliederungshilfe für Menschen mit körperlicher und/oder geistiger Behinderung nach § 53 ff SGB XII (EGH)

 

Zielgruppe

 

Dieses Angebot richtet sich an Kinder, Jugendliche und Erwachsene mit einer geistigen und/oder körperlichen Behinderung.

 

Ziele und Inhalte

 

Mittels der Eingliederungshilfe sollen Menschen mit Behinderung in ihrer Selbstbestimmung unterstützt und in ihren Fähigkeiten gefördert werden. Besondere Beachtung wird auf die soziale Eingliederung gelegt. Neben der direkten Arbeit mit dem behinderten Menschen, die meist im privaten Lebensbereich und im öffentlichen Raum stattfindet, ist uns der Austausch und die Zusammenarbeit mit dem direkten Umfeld, wie beispielsweise Eltern, Freunden und Bekannten, Schule, Arbeitsplatz usw. wichtig.

Die Eingliederungshilfe orientiert sich immer an den individuellen Ressourcen und Bedürfnissen des jeweiligen Menschen mit Behinderung.

 

Inhaltliche Schwerpunkte können unter anderem sein:

 

 

  • Förderung der Selbstständigkeit und Selbstbestimmung im Alltag
  • Unterstützung bei der Teilhabe am gesellschaftlichen Leben (z.B. Besuche von Veranstaltungen)
  • Festigung und Aufbau von sozialen Kontakten z.B. durch Teilnahme an Freizeitgruppen, Sportgruppen, Besuche bei Bekannten und Verwandten
  • Unterstützung bei der schulischen und/oder beruflichen Orientierung
  • Förderung der Wahrnehmung sowie kognitiver und motorischer Fähigkeiten
  • Begleitung bei Behördengängen und Arztterminen
  • Hilfe bei Antragstellung und Schriftverkehr

 

Hier finden Sie alle Angebote der RheinMainBildung >